4. Donnersberger Literaturtage

Teilnahme an den Donnersberger Literaturtagen

 

Die Berufsbildende Schule (BBS) Donnersbergkreis hat in diesem Jahr erstmals mit zwei Klassen der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz (HBFS) am Schülerwettbewerb der 4. Donnersberger Literaturtage teilgenommen. Es handelt sich bei diesem Schülerwettbewerb um eine Veranstaltung des Donnersberger Literaturvereins für die gymnasiale Oberstufe und gleichgesetzte Klassenstufen.

 

Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler der BBS Donnersbergkreis an diesem Wettbewerb war erfolgreich. Hierfür durften im Rahmen des Unterrichts geschriebene Kurzgeschichten und Gedichte zum diesjährigen Wettbewerbsthema "Ausgeschlossen" einreichen werden. Vor allem die darin beinhaltete soziale Dimension wurde von den Schülerinnen und Schülern immer wieder bearbeitet; es stand „Ausgeschlossen“ in ihren Geschichten und Gedichten vor allem für einen aktiven oder auch passiven Ausgrenzungsprozess. Viele nachdenkenswerte und interessante Texte entstanden. Organisator Dr. Thomas Mayr bezeichnete den Schülerwettbewerb somit nicht zu Unrecht als "Herzstück" der Donnersberger Literaturtage.

 

Neben Schülerinnen und Schüler regionaler Schulen nahmen auch einige aus Kaiserslautern und Pirmasens teil. Insgesamt wurden bei dem über die Nordpfalz hinaus wirkenden Schreibwettbewerb 46 Arbeiten (42 Prosa- und vier Lyriktexte) eingereicht.

 

Alle Schülerinnen und Schüler waren zur Abschlussveranstaltung am Freitagnachmittag, den 24.05.2013, ins Weierhof-Gymnasium Bolanden eingeladen, bei der die Autorinnen und Autoren der fünfzehn besten Arbeiten Gelegenheit erhielten, ihre Texte persönlich zu lesen. Unter diesen fünfzehn besten Arbeiten waren gleich vier Texte von Schülerinnen und Schülern der HBFS der BBS Donnersbergkreis; vom Standort Rockenhausen waren es die Kurzgeschichten „Vier Minuten“ von Klara Jung, „Black Out“ von Vivian Denzer und „Das Unglück“ von Kujtim Adzaj, vom Standort Eisenberg die Kurzgeschichte „Ausgegrenzt“ von Hannah Bernhardt. Diese vier Schülerinnen und Schüler teilen sich den vierten Platz.

 

Den ersten Platz belegte Vivian Tekin vom Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern, den zweiten Platz Hannah Hirschler und den dritten Platz Katrin Fuchs, beides Schülerinnen des Weierhof-Gymnasiums.

 

Michael Au, der als Vertreter des Mainzer Bildungsministeriums an den Ehrungen teilnahm, lobte den Mut der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt an Talent, die sich in den Wettbewerben im Laufe der Jahre gezeigt habe.

 

Insgesamt waren etwa 50 Schülerinnen und Schüler der BBS Donnersbergkreis vor Ort. Damit bildeten die Schülerinnen und Schüler dieser Schule das größte Kontingent der
Zuschauer.

 

(K. Dollmann)



(K. Dollmann)

Das Unglück
Adzaj_Kujtim_Das Unglück_BBS-Donn.pdf
PDF-Dokument [168.2 KB]
Ausgegrenzt
Ausgegrenzt.pdf
PDF-Dokument [5.5 KB]
Black Out
Denzer_Vivien_Black Out_BBS-Donn.pdf
PDF-Dokument [10.9 KB]
Vier Minuten
Jung_Klara_Vier Minuten_BBS-Donn.pdf
PDF-Dokument [81.8 KB]