Kletterpark Fröhnerhof

Unsere Kletterpartie / -party

Dienstagmorgen im Oktober trafen sich die HEP´s 14 im Kletterpark Fröhnerhof. Die Vorfreude war groß. Trotz anfänglich regnerischen und feuchten Wetters war unsere Laune in Höchststimmung. Einzelne hatten schon zitternde Knie bei dem Einführungsparcours in einem Meter Höhe. Andere dagegen konnten es kaum erwarten den Adrenalinkick beim Höchstparcours von 13 Metern zu erleben. Die Zuschauer waren gefesselt von unserer Kletterakrobatik und feuerten uns an. Sie mussten bei spannenden Momenten ihre Augen verschließen und konnten sogar aus der Ameisenperspektive die geladene Aufregung mitfühlen. In brenzligen Situationen warteten wir Kletterer aufeinander und haben uns durch Rufe sowie Handzeichen gegenseitig motiviert die Hindernisse zu überwinden. Durch dieses Miteinander lernten wir uns besser kennen und bauten Vertrauen zueinander auf. Die Entwicklung der eigenen Kletterstrategie machte viel Spaß und Hunger. Die Anspannung löste sich beim Verspeisen der vielfältigen, selbstgemachten Köstlichkeiten auf.

Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts in der Klassengemeinschaft bringen uns Auszubildende in folgenden Bereichen weiter:

Sozialkompetenzen stärken, Selbstreflexion, Psychomotorik, Erfahrungen in Erlebnispädagogik, Teamfähigkeit.

Im Einzelnen können / konnten folgende Erfahrungen von uns gemacht werden, die auch für unsere Berufspraxis wichtig sind: Insbesondere im Hochseilpark konnte man Grenzerfahrungen machen wie z.B. die eigenen Ängste überwinden, mit eigenen Schwächen umgehen. Während des Kletterns war die Teamfähigkeit gefragt. Im Focus hierbei steht die Sensibilisierung für den Menschen, d.h. zu erkennen, ob jemand Hilfe benötigt oder man selbst Hilfe braucht. Dabei ist auch das Thema Empathie von Bedeutung.

Natürlich soll bei solchen Ausflügen auch die Klassengemeinschaft gestärkt werden. Wenn man sich in einer Gemeinschaft wohl und angenommen fühlt, fällt es einem unter Umständen auch leichter, vor dieser Gemeinschaft frei zu sprechen, was z.B. bei Referaten zum Tragen kommt.

Wenn, wie bei einem solchen Ausflug, Körper und Geist in Einklang gebracht werden, ist man, neben viel Theorie in der Schule, auch wieder mehr motiviert für den Ausbildungsalltag. Außerdem ist Bewegung an der frischen Luft immer gut :-)!

HEP's 14 im Kletterpark Fröhnerhof