Berufliches Gymnasium

Zielsetzung

Das Berufliche Gymnasium führt als Vollzeitschule in der gymnasialen Oberstufe mit berufsbezogenen Bildungsangeboten innerhalb von drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (vollwertiges Abitur).

 

 

Informationsabend

 

 

05.02.2018 um 19:30 Uhr

 

in der Aula der Berufsbildenden Schule Donnersbergkreis (Eisenberg)

 

 

Fachrichtung, Ausrichtung und Schwerpunkte

Fachrichtung: Wirtschaft

 

Neue Fächer – keine Vorkenntnisse erforderlich:

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Volkswirtschaftslehre,
  • Informationsverarbeitung und
  • Spanisch/Französisch

 

Ausrichtung: Internationale Ausrichtung durch

  • EBBD (Wirtschaftsabitur)
  • bilinguales Abi
  • Spanisch als 2.bzw. 3. Fremdsprache

 

Schwerpunkt: Wirtschaftlich

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Kooperation mit der Hochschule Worms

 

Schwerpunkt: Informationsverarbeitung (IV)

  • IV als Leistungskurs
  • ECDL
  • aktuelles EU-Projekt: Erstellen einer App für Android-Smartphones
  • Kooperation mit der Hochschule Worms

Aufnahmebedingungen

In die Jahrgangsstufe 11 (11/1) eines beruflichen Gymnasiums kann aufgenommen werden:

 

  1. Wer den qualifizierten Sekundarabschluss I oder einen gleichwertigen Abschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 besitzt (arithmetisches Mittel aus den Zeugnisnoten der Pflicht- und Wahlpflichtfächer), wobei keines der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik schlechter als mit „ausreichend" bewertet sein darf oder
  2. Wer das Versetzungszeugnis nach der Jahrgangsstufe 11 eines Gymnasiums oder die Berechtigung nach § 15 der Landesverordnung über die Integrierten Gesamtschulen besitzt oder
  3. Wer den qualifizierten Sekundarabschluss I auf Grund des § 12 Abs. 2 der Berufsschulverordnung besitzt.

Dauer

Der Besuch des Beruflichen Gymnasiums dauert in der Regel drei Jahre, höchstens jedoch vier Jahre.

Ablauf

Die Einführungsphase erfolgt im Klassenverband in der Jahrgangsstufe 11.

Die Qualifikationsphase ist im Kurssystem der Mainzer Studienstufe in den Jahrgangsstufen 12 und 13 organisiert.

 

Eine Versetzung findet nur von der Jahrgangsstufe 11 nach 12 statt.

 

11. Klasse: Unterricht im Klassenverband

  • dreitägiges Basistraining und Kennenlernen
  • Leistungskurswahl kurz vor den Osterferien

 

12. Klasse:

  • Einstellungstest und Assessmentcenter (AOK)
  • Darstellendes Spiel (mit Theateraufführung)
  • einwöchige Skifahrt

 

Unterricht bis maximal 15:25 Uhr

Standort

Das Berufliche Gymnasium ist am Standort Eisenberg angesiedelt.

Dokumente

Nähere Informationen und Formblätter können Sie hier downloaden:

 

Informationsmaterial BGY Wirtschaft
BGY V14.pdf
PDF-Dokument [717.4 KB]
Aufnahmeantrag BGY
Aufnahmeantrag BGY.pdf
PDF-Dokument [115.9 KB]